Ein Zentrum dörflichen Lebens

2015 wurde das Dorfentwicklungsprojekt Alter Hof Schoppmann von den drei Gesellschaftern Interkulturelle Begegnungsprojekte e.V., Naturschutzzentrum des Kreises Coesfeld e.V. und BürgerGenossenschaft Darup eröffnet:

Die Tenne des ehemaligen Bauernhofs ist zum Veranstaltungsort, dem Dorfgemeinschaftsraum, umgebaut worden und der Wohntrakt beherbergt das gemütliche Hofcafé, in dem Menschen mit Behinderungen und Personen in schwierigen Lebenslagen arbeiten. In einem Hofgebäude hat das Naturschutzzentrum seinen Sitz bezogen.

Der Alte Hof Schoppmann bietet ein großes Spektrum an Kulturangeboten, Informationsveranstaltungen und eine gute gastronomische Auswahl wie z.B. den täglich wechselnden Mittagstisch.

+++ Aktuell +++ Aktuell +++ Aktuell +++

Sie haben ein altes Handy, das Sie nicht mehr benötigen, und wollen etwas Gutes tun? Das katholische Hilfswerk Missio sammelt zur Zeit – auch am Alten Hof Schoppmann – gebrauchte Mobiltelefone für einen guten Zweck. Was es damit auf sich hat, erfahren Sie hier.

Thomas Zimmermann vom Naturschutzzentrum Coesfeld und einer der Geschäftsführer der Alter Hof Schoppmann gGmbH diskutiert gemeinsam mit Partnern aus Schwerte, Wuppertal und Dorsten über aktuelle und künftige Herausforderungen für gemeinsame Projekte im ländlichen Raum und im städtischen Umfeld.

Mehr dazu hier